Yes Christ Camp!

YCC feiert in diesem Jahr sein 15. Jubiläumsjahr und möchte Gott in einer besonderen Weise danken und ihn loben. So möchte YCC alle aus der ganzen Welt dazu einladen.

Liebe Leute,

YCC 2017: aLIFE (02. 06. 17- 5. 06. 17)

Anmeldung für YCC 2017 - aLIFE hat vor ein paar Tagen begonnen. Im Folgenden finden Sie weitere Details zum Ort, Thema und Gastprediger des diesjährigen YCC. Ein gesegnetes Osterfest und hoffe, euch im Juni zu sehen :)

How I met my father?

Zehn YCCs später können wir auf eine wundervolle Reise mit Gott zurückblicken. Lebensverändernde Erkenntnisse, stundenlange Gespräche, intensive Gebete, authentischer Lobpreis und viel Lachen haben diese Zeit geprägt, aus der Freundschaften fürs Leben entstanden sind.

Nach Ableistung der Schulpflicht können Jugendliche und junge Erwachsene bis zum 27. Lebensjahr in Deutschland und Österreich ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) ableisten.

Die Wurzeln dieses Dienstes liegen bei der Evangelischen und Katholischen Kirche, die um 1960 junge Frauen zum einjährigen Dienst an Kranken und Pflegebedürftigen aufgerufen hatte.

EVANGELISIEREN... - ICH? - WESHALB, WARUM? WER NICHT FRAGT, BLEIBT DUMM!

Pfingsten 2014. Das 10. Yes Christ!-Camp in der Geschichte. Wow!

Die Bibel lesen - jeden Tag!

Der Schöpfergott hat sich selbst durch die Schreiber der Bibel offenbart. Wer das nicht glauben kann, soll unbedingt selbst lesen, denn Gott selbst hat dafür gesorgt, dass wir ihn kennenlernen und finden können. Am besten mit dem Johannes-Evangelium im Neuen Testament (hinterer Teil) beginnen.

Jesus erkennen!

Jesus Christus ist das Zentrum der Bibel. Über 300 Prophezeiungen aus dem Alten Testament weisen auf Details seines Kommens, seiner Person und seiner Aufgabe, unser Retter zu sein, hin.

Glauben!

Glaube bedeutet nicht, seinen Verstand abzuschalten und blind zu vertrauen, sondern gewiss zu sein, dass eine so wunderbare Schöpfung planvoll gemacht ist und damit auch unser Leben eine besondere Bedeutung hat.

Dem Sinn des Lebens nachforschen

Unzählige Menschen haben in der Bibel "wahres Leben", wie Gott es gedacht hat, gefunden. Es ist sehr traurig und tragisch, wenn man an Gott vorbeilebt, weil man (falschen) Vorurteilen und seinem (kurzsichtigen) Verstand mehr vertraut, als dem Gott, der unser himmlischer Vater ist.